Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine umfassende, ganzheitliche Körpertherapie. Sie ist in der Schweiz eine der gefragtesten KomplementärTherapie und wird von den meisten Zusatzversicherungen anerkannt.

 

Die Wurzeln der Craniosacral Therapie liegen in der Osteopathie. Anfangs des 20. Jahrhunderts erforschten die amerikanischen Ärzte Dr. Andrew Taylor Still und Dr. William Garner Sutherland die rhythmischen Eigenbewegungen aller Knochen und Gewebe und deren Bewegungsachsen. Dr. Sutherland stellte fest, dass diese feinen Bewegungen von unserer innewohnenden Lebenskraft, die er Atem des Lebens nannte, herrührten. Dieser Atem des Lebens, ein Grundprinzip des Lebendigen, durchdringt den ganzen Körper, bringt Vitalität und reguliert alle Körperfunktionen, physische wie psychische.

 

Der Name Craniosacral leitet sich von Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) ab. Das craniosacrale System umfasst den Schädel, die Wirbelsäule, das Kreuzbein, die Hirn- und Rückenmarkshäute (Meningen), die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis), sowie die Nerven und Faszien (Bindegewebe), die damit verbunden sind.

 

Als Craniosacral Therapeut arbeite ich sehr sorgfältig und achtsam mit dem craniosacralen System mit dem Ziel, die Selbstwahrnehmung, die Genesungskompetenz und die Selbstsheilungskräfte der Klientin/des Klienten zu unterstützen und stärken. Es ist eine körper- und prozesszentrierte, ressourcen- und lösungsorientierte Methode. Die achtsamen Behandlungen wirken auf körperlicher, emotionaler, psychischer und sozialer Ebene.

 

Die Craniosacral Therapie kann das Zentralnervensystem ins Gleichgewicht bringen, motorische Koordination und neuromuskuläre Funktionen positiv beeinflussen, das Immunsystem stärken, den Bewegungsradius vergrössern und die Körperwahrnehmung verbessern. So können u.a. tieferer Schlaf, innere Ausgeglichenheit, erhöhte Konzentrationsfähigkeit, mehr Vitalität und bessere Beweglichkeit die positiven Wirkungen dieser Therapie sein.

  

 

 


Wann kann eine Craniosacral Therapie hilfreich sein (Indikationen)?

Craniosacral Therapie kann in jedem Moment des Lebens zur Förderung des Gleichgewichts zwischen Körper, Geist, Seele und Umwelt beitragen.

  • zur Unterstützung der Rehabilitation nach Unfällen, Operationen und Krankheiten.
  • zur Stärkung, Harmonisierung und Förderung grösserer Beweglichkeit des Stütz- und Bewegungsapparates z.B. bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata, orthopädischen Beschwerden, Beckenschiefstand, bei Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen, Muskel- und Gelenkserkrankungen.
  • zur Erlangung und Verfeinerung der Selbstregulation der Organe und ihrer Aufgaben, z.B. bei Verdauungsbeschwerden, Reflux, Blasenentzündungen, Hauterkrankungen.
  • bei der Förderung der Eigenregulation des Lymph- und Hormonsystems, z.B. bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden, Wachstumsschmerzen bei Kindern.
  • bei der Regulation des vegetativen und zentralen Nervensystems, z.B. bei Schlafproblemen, Veränderungen im Gehirn und Rückenmark, Ängsten (Phobien).
  • zur Stärkung des Immunsystems, z.B. bei Sinusitis, Infektionen, Allergien.
  • zur physischen und psychischen Unterstützung, z.B. bei Erschöpfungszuständen und Depressionen, Burn-Out Syndrom.
  • beim Finden und Stärken von Ressourcen, z.B. in belastenden Lebenssituationen.
  • beim Erforschen von Körperphänomenen und deren Linderung, z.B. bei Kopfschmerz, Migräne, Tinnitus.
  • zur Prophylaxe und zur Erhöhung der Lebensqualität in jedem Alter.

Anerkennung

Ich bin Mitglied im CranioSuisse Verband und im EMR und ASCA (Krankenkassen) anerkannt.